In der Ruhe liegt die Kraft! Warum Instant Messaging dem Sportler schadet – jetzt auf die-sportpsychologen.de

Unter dem Titel „Was moderne Sportpsychologen von den Sozialen Medien wissen sollten“ geht es in meinem aktuellen Blog für die-sportpsychologen.de diesmal um sogenanntes Instant Messaging. Worin dabei die Schwierigkeiten im täglichen Training von Athleten liegt und welche Tipps dem „Online-Wahnsinn“ entgegenwirken erfahrt ihr hier:

Immer live, immer online - Videos von Team- und Einzelsportlern werden heute zu Tausenden in den sozialen Netzwerken geteilt und über Instant Messaging verschickt © pixabay_greyerbaby
Immer live, immer online – Videos von Team- und Einzelsportlern werden heute zu Tausenden in den sozialen Netzwerken geteilt und über Instant Messaging verschickt © pixabay_greyerbaby

Hier geht´s zu meinem aktuellen Blog für die-sportpsychologen.de

Hier geht´s zu meinen Blogs für die-sportpsychologen.de:

>> Sportpsychologie 2.0: Chancen & Risiken Sozialer Medien
>> Was moderne Sportpsychologen über soziale Medien wissen sollten 

Hier geht´s zu meinem Profil auf die-sportpsychologen.de

Über mich
Ursprünglich aus dem Pferdesport kommend, habe ich bereits früh meine Leidenschaft für die Sportsychologie und das mentale Training entdeckt. Nach meinem Studium der Psychologie habe ich mich daher für eine Spezialisierung im Bereich Sportpsychologie entschieden. Als aktive Springreiterin und Marathonläuferin weiß ich, wie wichtig ein klarer Kopf, starke Nerven und ein ausgeglichenes Wesen beim Sport sind. Alle weiteren (mentalen) Themen, die ich im Sport als wichtig erachte, präsentiere ich euch jede Woche in meiner Kolumne.

Solltet ihr noch Fragen zu meiner Person oder meinen Leistungen haben, könnt ihr mich gerne unter johanna@mentalsportsconsulting.com kontaktieren! Ich freue mich auch über euren Besuch auf meiner Webseite und auf meinen Social Media Kanälen!
www.mentalsportsconsulting.com
www.facebook.com/mentalsportsconsulting
www.instagram.com/mentalsportsconsulting

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.